Sie sind hier

Historie

Unsere Geschichte

Die J. Wizemann GmbH u. Co. KG ist ein mittelständisches Familienunternehmen mit Sitz in Stuttgart - Bad Cannstatt. Bereits während der ersten zwei Generationen überzeugte das Unternehmen mit Innovation und Qualität in der Fertigung von Bauteilen für die Automobilindustrie. Seit Mitte der neunziger Jahre führt das Unternehmen in der nunmehr dritten Generation diese Tradition fort. Neben dem Vertrieb von Spezialprodukten, konzentriert sich die J. Wizemann GmbH u. Co. KG heute vor allem auf die Umnutzung und Neugestaltung der ehemaligen Produktionsstätte und Erhaltung des Areals als attraktiven Standort für junge, kreative und innovative Unternehmer und Unternehmen. Die J. Wizemann GmbH u. Co. KG konzentriert sich dabei auf zwei Geschäftsbereiche: Die Herstellung und den Vertrieb von Kraftfahrzeugteilen und Kraftfahrzeugzubehör, hierbei insbesondere von Thetford-Artikeln. Thetford ist der weltweit führende Hersteller von mobilen Sanitäranlagen für Caravans, Reisebusse ,-mobile und Yachten. Der zweite Geschäftsbereich beinhaltet die Vermietung und Verwaltung der betriebseigenen Immobilien.

 

Geschichte

  • 1923

    Gründung Julius Wizemann gründet im Alter von 41 Jahren die Firma J. Wizemann & Co. in Stuttgart Untertürkheim. Die Kompetenzen des Unternehmens: Herstellung von Poliermaschinen, Herstellung von Tretlagern für Fahrräder, Reparaturwerkstätte für Lastkraftwagen
  • 1929

    Entwicklung Entwicklung und erste Schritte in der Fertigung der Zylinderbüchsen
  • 1933

    Serienproduktion Aufbau der Serienproduktion von Zylinderbüchsen
  • 1934

    Produktionsstätte und Stammhaus Erstellung der neuen Produktionsstätte und dem zukünftigem Stammhaus in der Quellenstrasse / Im Schwenkrain in Bad Cannstatt.
  • 1938

    Produktionsstätte Gaildorf Aufbau einer weiteren Produktionsstätte in Gaildorf/Württemberg
  • 1939

    Eigene Härterei Erweiterung des Stammhauses um eine grosse Härterei für alle Warmbehandlungsarten
  • 1948

    Gießerei und Übernahme Krupp Errichtung einer eigenen Gießerei in Bad Cannstatt und Übernahme der Schleudergiesserei der Firma Krupp
  • 1949

    Neue Fertigung Aufnahme der Fertigung von Rippenzylindern
  • 1951

    Innovation Entwicklung des Hartguß-Ventilstössels und Aufnahme der Serienfertigung
  • 1957

    Führungswechsel Nach dem Tod des Firmengründers Julius Wizemann übernimmt sein Sohn Kurt Wizemann
  • 1960

    Zweigwerk Vöklabruck Inbetriebnahme des Zweigwerks Vöklabruck in Österreich
  • 1970

    Übernahme Firma Kurt Berthold Übernahme der Firma Kurt Berthold, Werkzeugbau, in Beinstein, Württemberg
  • 1973

    Standort Brasilien Gründung und Aufbau der Firma Industria Iwega Ltda. in Nova Friburgo, Brasilien
  • 1983

    Übernahme GMB Übernahme der GMB Romanshorn, Schweiz
  • 1991

    Mahle und Wizemann Die Mahle GmbH und die J. Wizemann GmbH & Co. beschliessen die Zusammenführung ihrer Aktivitäten im Eisen- und Stahlbereich. Kurt Wizemann zieht sich aus dem operativen Geschäft zurück
  • 1996

    Entwicklung zum Industrieloft Vermietung der Quellenstrasse / Schwenkrain als Stammhaus und teilweiser Abbruch von Produktionsstätten. Beginn der Umnutzung des Wizemann Areals